http//www.quantec-signals.com/onshore/zubehoer-und-peripheriesysteme/sichtweitenmessgeraet-cs120a/

Sichtweitenmessgerät Campbell Scientific CS120A

Der CS120A ist ein Sichtweitensensor, der die Vorwärtsstreuung der Infrarotstrahlung misst. Er kann allein oder an einer Wetterstation betrieben werden und kommt für Luftfahrt, Verkehr und Forschung zum Einsatz. Die verwendete Messung der Vorwärtsstreuung ist etabliert und der Winkel von 42° gibt eine genaue Abschätzung der meteorologischen Sichtweite (M.O.R.) in Schnee und Nebel.

Für Anwendungen aus der Luftfahrt erfüllt der CS120A die Vorgaben der CAA (Civil aviation authority) und ICAA Richtlinien und entspricht oder übertrifft alle Spezifikationen und Empfehlungen (inklusive CAP437, CAP670 und CAP746).

Der Sensor ist vom DWD (Deutscher Wetterdienst) zum Betrieb nach 506/04 AVV zur Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen anerkannt.

Technische Daten

Funktionsprinzip Vorwärtsstreuung der Infrarotstrahlung
Messbereich (MOR) 10 – 75 000 m
Genauigkeit ±8 % (Bereich 10 m...600 m), ±10 % (Bereich 600 m...10 000 m), ±15 % (Bereich 10 000 m...15 000 m), ±20 % (Bereich 15 000 m...75 000 m)
Serielle Schnittstellen RS-232, RS-485
Versorgungs­spannungs­bereich Elektronik: 7...30 V DC
Haubenbeheizung: 23 V DC/AC
Leistungsaufnahme unter 3W;Haubenbeheizung: 60 W
Betriebstemperatur -25 °C bis +60 ºC (optionaler erweiterter Bereich -40 bis +70°C)
Betriebsfeuchtebereich 0...100 % rF
Schutzart IP 66
Abmessungen B: 640 mm / H: 540 mm / T: 246 mm
Gewicht ca. 3 kg
Zulassungen anerkannt durch den DWD